Wie lange will die SPD das bleiben: uninteressant und langweilig?

Zwei krachende Niederlagen für die SPD in zwei unterschiedlichen Bundesländern – und ein Absturz in den Umfragen noch jenseits des katastrophalen Wahlergebnisses bei den Bundestagswahlen 2017. Weiterlesen

Eingetragen in Politik | Tagged , , , , | 13 Kommentare

Es ist an der Zeit: Aufruf 2019

Es tut sich etwas: Am 22. Oktober 2018 haben sich fast 200 Bürgerinnen und Bürger Leipzigs im Ariowitsch-Haus getroffen, um auf der Grundlage des „Aufruf 2019“ zu überlegen: Wie können wir die im Aufruf genannten Ziele erreichen, die Demokratie stärken und auf diese Weise dem unseligen Treiben von Pegida/AfD Einhalt gebieten – dies vor allem im Blick auf die Europa-, Landtags- und Kommunalwahlen im kommenden Jahr. Die Bereitschaft, sich zu engagieren, wurde an dem Abend sehr deutlich. Inzwischen haben schon über 140 Bürgerinnen und Bürger den „Aufruf 2019“ unterschrieben. Stündlich werden es mehr. Der „Aufruf 2019“ kam zustande aufgrund einer Initiative von Burkhard Jung, Oberbürgermeister – Gisela Kallenbach, Vorsitzende des Vereins Synagoge und Begegnungszentrum Leipzig – Jens Köhler, Betriebsratsvorsitzender BMW Werk Leipzig – Sebastian Krumbiegel, Musiker – Dr. Barbara Rucha, Gesellschaft für Gemeinsinn – Britta Taddiken, Pfarrerin an der Thomaskirche – Erik Wolf, DGB Leipzig-Nordsachsen – Christian Wolff, Pfarrer i.R.. Am 22.10.2018 wurde vereinbart, dass am 14. Januar 2019 um 18.00 Uhr (nach dem Friedensgebet in der Nikolaikirche) eine große Demonstration vom Nikolaikirchhof über den Ring bis zum Marktplatz stattfinden soll. Dort ist dann unter dem Motto des „Aufruf 2019“ eine Kundgebung. Hier die weiteren Anregungen:
Aufruf 2019: Ideen und Anregungen vom 22.10.2018
 Das Wichtigste ist: Jede und jeder ist aufgerufen, in seinem Wirkungsbereich für die genannten Ziele einzutreten, den gesellschaftspolitischen Diskurs aktiv zu fördern und vor allem die Möglichkeiten einer offenen Kommunikation im eigenen Umfeld zu nutzen. Der „Aufruf 2019“ ist abrufbar unter www.aufruf2019.de. Per Mail kann der Aufruf unterschrieben werden info@aufruf2019.de . Nach Ausbau der Internetseite ist die Unterzeichnung des Aufrufs auch online möglich.

Hier der Wortlaut des

Bitte diesen weit verbreiten

Für ein weltoffenes Leipzig – Für ein demokratisches Sachsen – Für ein friedliches Deutschland – Für ein geeintes Europa

Deutschland braucht einen Aufbruch. Wir wollen gemeinsam: Gesellschaft gestalten, statt Ängste zu verbreiten; Probleme lösen, statt Sündenböcke zu schaffen; Demokratie leben, statt sie auszuhöhlen.

Wir treten für das ein, was Deutschland seit Jahrzehnten prägt:

  • Ein geeintes, friedliches Europa. Das Projekt Europa darf keinen nationalen Egoismen geopfert werden.
  • Sozialer Zusammenhalt durch gerechte Teilhabe an Bildung, Arbeit, Einkommen, Wohnen.
  • Die Integration der Menschen, die bei uns Zuflucht gefunden haben, stärken: durch Bildung, Sprachvermittlung, Berufsausübung. Integration ist keine Einbahnstraße. Darum legen wir Wert auf das multireligiöse und multikulturelle Zusammenleben.
  • Die freiheitliche Demokratie, in der wir streiten, aber auch die Grundwerte unserer Verfassung verteidigen.

Das kann nur erreicht werden, wenn sich viele Bürgerinnen und Bürger für ein friedliches Zusammenleben der so unterschiedlichen Menschen in unserem Land einsetzen. Das Grundgesetz eröffnet nicht nur allen, die hier leben, die Chancen zur Mitwirkung. Es ist auch der Kompass für das bürgerschaftliche Engagement. Für uns sind die Grundwerte der Verfassung nicht verhandelbar: die Würde des Menschen, Meinungs-, Presse- und Religionsfreiheit, Recht auf Asyl, Gewaltenteilung, repräsentative Demokratie.

Wir treten ein für eine offene Gesellschaft, kulturelle Vielfalt und den streitigen demokratischen Diskurs. Darum werben wir für ein faires, respektvolles Miteinander und stellen uns gegen jeden Versuch national-völkischer Ausgrenzung. Wir unterstützen alle, die für wichtige Probleme Lösungen und auf Fragen Antworten suchen:

  • Wie stärken wir die Gerechtigkeit in der Gesellschaft?
  • Wie erreichen wir Bürgernähe und Vertrauen in die Kraft demokratischen Handelns?
  • Wie entwickeln sich im ländlichen Raum Dörfer und Kleinstädte zu lebensfähigen Ortschaften?
  • Wie gestalten wir die Integration der Migranten vor Ort?

Eignen wir uns die Demokratie neu an! – Geben wir den Demagogen keinen Raum! – Vertrauen wir den Werten unseres Grundgesetzes!

Eingetragen in Leipzig, Politik | Tagged , , , , , , | 14 Kommentare

Desaster mit Ansage – SPD am Scheideweg

Das Positive zuerst: Bei den Landtagswahlen im Freistaat Bayern hat es keinen Durchmarsch rechtsradikaler Parteien gegeben. Weiterlesen

Eingetragen in Politik | Tagged , , , , | 9 Kommentare